Sportbauten

Wenn es darum geht, große Räume und Arenen für sportliche Wettkämpfe zu schaffen, müssen auch die Bauteile mit Höchstleistungen überzeugen. Neben beeindruckenden Spannweiten und weitgehender Stützenfreiheit warten Sportbauten mit weiteren Herausforderungen auf, die es zu meistern gilt: Die Gebäudehülle muss entsprechend gedämmt sein, um einen energieeffizienten Betrieb zu ermöglichen. Und auch der Brandschutz spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des optimalen Materials.

Mit ROMA lassen sich Sportbauten unterschiedlichster Art kosteneffizient realisieren, mit Bestwerten in Wärmedämmung und Brandschutz. Dass der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt sind, beweist die Ganzjahres-Skihalle in Oberhof. Die in Mitteleuropa einzigartige Halle mit Alpinhang und Biathlon‑Stadion ist ein Paradies für Freizeit‑ und Profisportler und entstand in nur 14 Monaten Bauzeit. Dabei wurden 5.000 m² Wandpaneele P140 mit beidseitiger PVDF‑Beschichtung verbaut.

Die optimale Isolierung ist dabei nicht nur eine Frage der perfekten Innentemperatur von konstant –3 bis –4 °C und einer Luftfeuchtigkeit von 80 bis 100 %, sondern es ist auch wichtig, den Energieverbrauch so niedrig wie möglich zu halten. Um eine absolute Luftdichtigkeit zu gewährleisten, wurden die Paneele mit ROMAplast abgedichtet.

Referenzen

Skihalle,
Oberhof
365 Tage Schnee in Oberhof! Eine perfekte Atmosphäre für beste Schneequalität - bei einer konstanten Hallentemperatur von -3 bis -4 °C wurde hier mit Wandpaneelen P140 in beidseitiger PVDF-Beschichtung in RAL 9010 geschaffen.